„ZEITPUNKT“
Landesgartenschau Villingen-Schwenningen (2010)

Die Installation „ZEITPUNKT“ nimmt Bezug auf Bombenfunde, die während der Anlage des Geländes der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen 2010 gemacht wurden. Mehrere großformatige
rote Punkte aus lackiertem Stahlblech sind exakt an den Stellen platziert, an denen die Bomben gefunden wurden. Aus dem Inneren der roten Punkte ist ein tickendes Geräusch zu hören.
An einer Stelle am Wegrand, von dem aus die Punkte zu sehen sind, ist eine Informations-Tafel platziert, die das Gelände mit den eingezeichneten Fundorten zeigt sowie Fotos des Entschärfungsvorgangs. Die Arbeit greift den Tatbestand auf, dass die ortsansässige Uhren-Industrie im 2.Weltkrieg Zeitzünder für Bomben produzierte und versteht sich daher auch als ein Beitrag zur Erinnerung an die Schwenninger Heimatgeschichte.

Copyright: Andreas Mayer-Brennenstuhl. created with WIX.COM

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Vimeo Icon