„WEGE AUS DER MODERNE“
Städt. Galerie Reutlingen (2008)

Der Titel der Installation greift einen Buchtitel auf, der den Beginn der “Post-Moderne-Diskussion” in Deutschland markiert.
Die in der Installation verwendeten Möbel und Objekte spielen mit der Ästhetik der Moderne, im Video-Film zeigt sich in dem zerstörten Gebäude in Ex-Jugoslawien ein historischer Bruch, der in die Epoche der “neuen Weltordnung” nach dem “Kalten Krieg” überleitet.
Die Rauminstallation besteht aus 8 Stahlrohr-Freischwinger-Sesseln in den Farben Schwarz, Weiß und Grau, Acrylglas-Platten in den klassischen “Bauhaus-Grundfarben” Rot- Gelb -Blau, 2 semitransparente Acrylglas-Platten, 2 S/W- Photos eines prägnanten Gebäudes im Stil der klassischen architektonischen Moderne,
sowie Bodenmarkierungen mit schwarz-gelbem Warn-Markierungsband. In diesem “modernen “ Ambiente befindet sich ein funktionsfähiger Spielzeug-Panzer, grau gestrichen, das Publikum kann mittels Fernbedienung den Turm drehen und Schüsse abfeuern Auf eine Acrylglas-Platte wird eine Videofilm projiziert, zu sehen
ist ein Rundgang durch ein zerstörtes Hotel in Ex-Jugoslawien.

Copyright: Andreas Mayer-Brennenstuhl. created with WIX.COM

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Vimeo Icon