„SCOUT (PROTOTYP)“
HKT Nürtingen (2015)

Anlässlich seiner „Abschieds- Ausstellung“ als Kunstprofessor an der HKT Nürtingen wurde von Andreas Mayer- Brennenstuhl eine dezente Markierung der im Gebäudeplan verzeichneten Fluchwege mit durchsichtigem Tape vorgenommen . Ein weißes Kaninchen war während der Dauer der Ausstellung in den Fluren unterwegs. Pfeil- Markierung wiesen die Richtung zu den Not-Ausgängen, ergänzt durch einen QR-Code, der beim Einscannen auf die website des von AMB gegründeten „noch-nicht-institutes“ leitete.
Ergänzt wurde die Installation durch einen Text in wissenschaftlichem Jargon, der das Phänomen der „evolutionären Paradoxie“ behandelt, in dem die „leporidae cuniculus“ als Überlebenskünstler bei einem drohenden System-Kollaps vorgestellt wurden.

DSCF4092.jpg
fluchtweg.JPG
flucht2.jpg
DSCF4002.jpg