„HILFSKUNST“
Vortrag mit Multi-Media-Präsentation und Erste-Hilfe-Ambiente
Kunstraum OBERWELT, Stuttgart (1997)

Inhalt des Vortrages ist eine fiktive wissenschaftliche Entdeckung, die unter dem Titel: „Schulungsprogramm auf bildimaginativer Grundlage zur Optimierung situationsadäquaten Verhaltens in Notsituationen“ präsentiert wurde. Als Ausgangsmaterial dienten Bilder, die angeblich mittels Computer- Verfahren direkt Hirnströme in Bilder übersetzen. Die Bilder konnten in einem PC-Programm angewählt werden und mit Katastrophenphotos
kombiniert werden, um angeblich eine direktive Beeinflussung emotionaler Gestimmtheit zu erzielen. Das Publikum konnte sich dabei als Testperson zur Verfügung stellen. Tatsächlich handelt es sich um sogenannte „Gedankenbilder“ von medial veranlagten Personen, die um 1900 von Ch. Leadbeater veröffentlicht und mittels PC-Programm nachbearbeitet wurden
Der fiktive Schulungskurs wurde eingebettet in einen Komplex realer Erste-Hilfe- Kurse, der Ausstellungsraum mit entsprechenden Schulungs-Materialien ausgestattet.

Copyright: Andreas Mayer-Brennenstuhl. created with WIX.COM

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Vimeo Icon